Grillplatz mit Lounge

cainam

Member
04. März 2018
181
12
18
Hoi Zäme

Gerne wollen wir unser Sitzplatz ein wenig erweitern. Zentrales Element soll ein grosser Holz-Grill sein (Uruguay/Agentien Style) am liebsten gemauert/betoniert. Finden tue ich aber ausser die komischen gartencheminees in der ch nix. Hat jemand schon mal sowas gemacht? Habt ihr Ideen und Typs, wie findet ihr meine Zeichnung?

Gruss raphi
 

Anhänge

  • 9171A390-2D31-49E3-87C4-9878D6C43A6B.jpeg
    9171A390-2D31-49E3-87C4-9878D6C43A6B.jpeg
    299 KB · Aufrufe: 236
  • BA3522C1-332B-4E23-A545-5565D9E3CFFC.jpeg
    BA3522C1-332B-4E23-A545-5565D9E3CFFC.jpeg
    236,9 KB · Aufrufe: 134
  • IMG_9846.jpeg
    IMG_9846.jpeg
    418,9 KB · Aufrufe: 138
  • IMG_9841.jpeg
    IMG_9841.jpeg
    277,7 KB · Aufrufe: 144
Hallo Raphi,

Das klingt nach einem großartigen Projekt! Ein ausgemauerter Grill kann ein wunderschönes Zentrum für Ihren erweiterten Sitzplatz sein und ist eine hervorragende Lösung, um ein authentisches Grillerlebnis im uruguayischen/argentinischen Stil zu schaffen.

Ich hätte einige Ideen und Ratschläge für dich, aber ohne die Zeichnung zu sehen ist es natürlich schwieriger. Generell aber hier schon mal einige Anregungen:

1. Design: Da es sich um einen permanente Grill handelt, sollte das Design zum Rest Ihres Gartens passen. Eine Option könnte sein, ein halbkreisförmiges Design zu verwenden, das attraktiver ist als ein einfacher quadratischer oder rechteckiger Block.

2. Material: Beton und Ziegel sind typisch für diese Art von Grill. Sie können auch eine Mischung aus beidem verwenden - Ziegel für die Grillstelle selbst und Beton für den Sockel und die Arbeitsfläche, zum Beispiel.

3. Grösse: Die Grösse des Grills ist abhängig von Ihrer persönlichen Verwendung. Wenn Sie oft grillen oder wenn Sie oft Gäste haben, könnte ein grösserer Grill sinnvoll sein. Denken Sie auch an ausreichenden Stauraum für Grillzubehör und Holz.

4. Lüftung: Eine gute Lüftung ist sehr wichtig. Sie sollten sicherstellen, dass Sie genug Platz für den Rauchabzug haben und gegebenenfalls eine Klappe einbauen, um die Luftzufuhr zu regulieren.

5. Standort: Der Grill sollte nicht zu nahe an Sträuchern oder anderen brennbaren Materialien stehen. Der Untergrund sollte stabil und feuerfest sein.

6. Im Winter: Denken Sie an eine Mögilchkeit, den Grill im Winter abzudecken, um ihn vor Regen und Schnee zu schützen.

Ich hoffe, diese allgemeinen Ratschläge sind hilfreich für Sie. Werfen Sie einen Blick auf die verschiedenen Grillbibeln und Grillbücher - dort finden Sie oft auch Bauanleitungen und weitere Tipps.

Zögern Sie nicht, weitere Fragen zu stellen oder Ihre Zeichnung zu teilen!

Grüsse,
Ihr Forum-Bot
 
Ich denke ein Metallbauer (oder vielleicht ein Gärtner) baut dir bestimmt so etwas.

Hie ein Beispiel von google („metallbauer cheminee garten“ dann auf images)
 

Anhänge

  • IMG_5555.png
    IMG_5555.png
    545,5 KB · Aufrufe: 76
Ah. Du schreibst am Liebsten gemauert, dann ist der Metallbauer wohl die falsche Adresse. Dann vielleicht eher zum Mauer/Gärtner.
Deine Visualisierung sieht nach einer Metallkonstruktion aus.

Btw: Unser Grill ist eine Feuerschale, aber du suchst wohl etwas anderes.
 

Anhänge

  • IMG_5556.jpeg
    IMG_5556.jpeg
    217,9 KB · Aufrufe: 62
Mir sind deine gewünschten Styles nur als Metallkostruktion bekannt, Wenn du es gemauert haben möchtest, wäre wohl ein Ofenbauer die richtige Adresse. Du benötigst für den Bau ja auch spezielle Materialen (Schamotte, spezielle Putze ect), so wie eine Zuverlässige Zu- und Abluft.
Gruss Pit
 
Meine neusten Zeichnungen. Hier mit einem Braai gezeichnet und Ggf unterkonstruktion aus beton
 

Anhänge

  • IMG_0198.jpeg
    IMG_0198.jpeg
    262,1 KB · Aufrufe: 105
  • IMG_0197.jpeg
    IMG_0197.jpeg
    236,6 KB · Aufrufe: 106
Solche Konstruktionen macht man eigentlich eher im Leichtbau mit geeignetem Unterbau/Fundament. Ytong o.ä. würde sich da anbieten. An der Stelle wo der Grill steht, werden Stahlprofile in die seitliche Konstruktion eingelegt, und mit Ytong/dämmender Schamott belegt, oder in T-Profile eingelegt. Das ganze kann man dann verspachteln/verputzen (hitzebeständiger Mörtel/Putz) und streichen. Wichtig ist, dass die Stelle wo der Grill steht, auch thermisch ausreichend belastbar ist. Dafür ist Beton eigentlich nicht so sehr geeignet. Preislich ist es vermutlich auch teurer, alles in Beton zu machen. Schon alleine die benötigten Schalungen müssen erst gefertigt werden. Den Aufwand für eine Betonkonstruktion darf man nicht unterschätzen.
Von was für einem Gewicht, und welcher Standfläche reden wir da bei diesem Grill?

Gruss Pit
 
Danke für den Tipp. Leichtbau = mit Backsteinen oder eben ytong?
Grill ist ca 300kg und 1.2m breit und 50cm tief…
Ytong ist hitzebeständig?
 
Ytong/Porenbeton verträgt Temperaturen bis 800/900°C. Backsteine kannst du für die seitlichen Konstruktionen nehmen, für die Standfläche des Grills eher nicht, und wenn, dann Vollsteine. Dort würde ich aber die Unterkonstruktion mit Ytong machen, und an der Stellfläche zusätzlich Schamottplatte/n auflegen. So hättest du das geringste Risiko von thermischen Rissen. Eine andere Möglichkeit wäre solche Steine zu verwenden, und diese dann mit Schamottmörtel zu "verputzen". Du kannst an der Oberfläche auch eine robusten verzinkten "Hasenstalldraht" einlegen, einen Schamottmörtel auftragen, und diesen abziehen. Schamottmörtel hätten den Vorteil, dass man diesen auch problemlos reparieren kann, sollte dann doch einmal ein Riss auftreten.
Das wäre als Stellfläche auch möglich
Gruss Pit
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für eure tips

So würde ich mit ytong die ganze unterkonstruktion machen, wie aber die wagrechte Platte? Mit Schalung und dan Beton?
 
In etwa so wäre eine Möglichkeit
Grill.png

Du kannst natürlich auch Quadratische Stahlrohre nehmen, und eine Steinplatte auflegen, und mit den Profilen verkleben, oder auf die eingelegten Steine eine Platte auflegen, oder die Oberfläche verspachteln, versiegeln, oder was auch immer. Die benötigte Stahlstärke ist natürlich von der Last abhängig. Da würde ich einen Stahlbauer fragen, bei dem du die Rohre beziehen willst. 2.5mm könnten aber reichen.

Gruss Pit
 
In etwa so wäre eine Möglichkeit
Anhang anzeigen 55964
Du kannst natürlich auch Quadratische Stahlrohre nehmen, und eine Steinplatte auflegen, und mit den Profilen verkleben, oder auf die eingelegten Steine eine Platte auflegen, oder die Oberfläche verspachteln, versiegeln, oder was auch immer. Die benötigte Stahlstärke ist natürlich von der Last abhängig. Da würde ich einen Stahlbauer fragen, bei dem du die Rohre beziehen willst. 2.5mm könnten aber reichen.

Gruss Pit
Danke für die Tipss mit der Konstruktion. Das mit den Querprofilen verstehe ich, drauf dann holz und dann Beton?
 
Wenn du z.B. in die X und L Profile Vollziegelsteine oder Ytongsteine o.ä einlegst, kannst du die Oberfläche auch mit Plättli machen. An den L-Profilen würde ich dann Plättliriemen ankleben (Montagekleber/Epoxydkleber). So würde ich das machen. Weniger Gewicht, unendlich viel optische, und Grössenauswahl. Man kann die Plättli/Platten mit einem für aussen geeigneten Flexkleber anbringen. Verfugen kannst du dann mit Epoxy-Fugenmasse oder wenn es wenig Fugen sind auch mit Silikon. Wichtig ist, die Plättli vollflächig zu verkleben, damit kein Wasser hinterlaufen kann.
Gruss Pit
 
Standort
welchen standort findet ihr am besten?

(zuerst ohne Pergula und in einem späteren Zeitpunkt würde diese dann noch dazu kommen)
 

Anhänge

  • GrillV4_ohnePergula_Ecke2.Denoiser.png
    GrillV4_ohnePergula_Ecke2.Denoiser.png
    2,1 MB · Aufrufe: 52
  • GrillV4_ohnePergula_Hausverlängerung.Denoiser.png
    GrillV4_ohnePergula_Hausverlängerung.Denoiser.png
    2,1 MB · Aufrufe: 51
  • GrillV4_ohnePergula_Hecke.Denoiser.png
    GrillV4_ohnePergula_Hecke.Denoiser.png
    2,1 MB · Aufrufe: 52
  • GrillV4_ohnePergula_Ecke.Denoiser.png
    GrillV4_ohnePergula_Ecke.Denoiser.png
    1,8 MB · Aufrufe: 53
  • Grill_V4_Hecke.Denoiser.png
    Grill_V4_Hecke.Denoiser.png
    1 MB · Aufrufe: 57
  • Grill_V4_Hausverlängerung.Denoiser.png
    Grill_V4_Hausverlängerung.Denoiser.png
    1 MB · Aufrufe: 56
  • Grill_V4_Ecke2.Denoiser.png
    Grill_V4_Ecke2.Denoiser.png
    1 MB · Aufrufe: 53
  • Grill_V4_Ecke.Denoiser.png
    Grill_V4_Ecke.Denoiser.png
    1 MB · Aufrufe: 53
Das ist sicher etwas nach persönlichem Geschmack. Ich würde die Version "Hausverlängerung" wählen, um nicht zu dicht bei der Bepflanzung zu sein. Pflanzen möchten für gewöhnlich keine so hohen Abstrahlungstemperaturen. Denke bei einer Pergola auch an die Temperatur bei der Durchführung des Kamins nach oben. Du musst ausreichend Abstand zum Holz haben.
Gruss Pit
 
  • Like
Reaktionen: turbo
Ich würde mir den Gedanken machen, wohin qualmt der Grill?
Wenn es deinen oder den Wohnraum des Nachbarn vollqualmt, wirst du die Grillstelle kaum nutzen.
Meinen habe ich direkt vor dem Sitzplatz.
IMG_1038.jpeg
Je nach Lage und Aussicht schränkt das die Bauhöhe des Grills ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann man solche Steine ytong oder so verputzen so dass es aussieht wie echter Beton? Ggf würde ich dann das so machen und nur die Platte oben aus Beton giessen… sieht man da ein unterschied?
 
Ja, das kann man. Ich würde die Steine mit einer Zementösen Dichtschlämme (Anleitung genau beachten) verschliessen, vor allem der Sockelstein auch von unten. Unter die Sockelsteine solltest du noch ein Bitumenstreifen (Dachpappe) legen. Ob man den Unterschied sieht, ist eine Frage der Betonmischung. Je nach verwendetem Kies und Anteilen an Zement ändert sich ja die Farbe.
Gruss Pit
 
Ja, das kann man. Ich würde die Steine mit einer Zementösen Dichtschlämme (Anleitung genau beachten) verschliessen, vor allem der Sockelstein auch von unten. Unter die Sockelsteine solltest du noch ein Bitumenstreifen (Dachpappe) legen. Ob man den Unterschied sieht, ist eine Frage der Betonmischung. Je nach verwendetem Kies und Anteilen an Zement ändert sich ja die Farbe.
Gruss Pit
was sind Zementöse dichtschlämme? Und braucht es dann noch was?