Keramik Gartenplatten

Sidi

Sidi, Winterthur
23. Feb. 2009
416
19
18
Winterthur
Guten Morgen

Wir haben auf unserer Terrasse seit rund 2 Jahren Keramik Platten. Leider wählten wir eine helle Farbe, was sich jetzt als extrem unpraktisch erweist. Im Winter und bei Regen, bringen die Tiere (2 Hunde, einige Katzen) den ganzen Gartenschmutz auf die Platten und es ist extrem mühsam die zu reinigen. Die Platten sind mit Struktur und dort klebt sich der Dreck so richtig toll fest. Ueber die Terrasse führt auch der Weg von und zur Garage, also wir laufen da selber tagtäglich mehrmals drüber und man sieht jede Fussspur, wenn die Schuhe bisschen nass sind. Leider gehen normale Bodenreinigungssysteme nicht, wegen der Plattenstruktur. Mit Wischmob habe ich schon versucht, die Fussspuren zu beseitigen.

Am Samstag kärcherte und schrubbte ich die ganze Terrasse 2h lang. Die Terrasse 50 m2 ist gedeckt und somit kann ich nicht auf Regenhilfe hoffen. Alles wegräumen, kärchern, trocknen lassen, Möbel hinstellen.

Was gäbe es für Ideen ausser das Ganze nochmals mit dunkleren Platten zu verlegen? Irgend ein Ueberzug? Badzimmervinylplatten? (sind die UV und Kältebeständig?)

Danke für eure Ideen

Sidi
 
Guten Morgen @Sidi

Dunklere Platten sind probiematisch wegen der Hitze und daher sicher weniger zu empfehlen. Aber ein Ersatz kommt ja nach Dir eh nicht in Frage. Von einer Beschichtung würde ich abraten, da Du damit Probeme mit der Rutschfestigkeit kriegen könntest. Die Platten aussen müssen mindestens ein R10 aufweisen. Wenn dann nach eienr Beschichtung ein Unfall (ausrutschen) passiert, wirst Du dafür noch haftbar gemacht.

Vielleicht solltest Du das Ganze einfach etwas entspannter angehen und Dich daran freuen, dass Du mit einer gedeckten Terrasse von 50m2 zu den privilegierteren Bewohnern gehörst. Und wenn Du hie und da die ärgste Verschmutzung mit dem Kärcher entfernst, sollte dies ja nicht ein Grossübung sein.

Herzlicher Gruss vom Zürichsee
Urs Tischhauser
 
Hallo

Imprägnieren, Antischmutzbehandlung etc. Alles nicht ideal.
Ab und zu mit einer Einscheibenmaschine oder allenfalls mit einer Scheuersaugmaschine reinigen. IMG_1214.png
Der Vorteil zum Kärcher. Die Oberfläche wird nicht offenporig. (Je nach Plattenmaterial) Daher ist die erneute Verschmutzung geringer.

Herzlichen Gruss
Patrik
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo

Imprägnieren, Antischmutzbehandlung etc. Alles nicht ideal.
Ab und zu mit einer Einscheibenmaschine oder allenfalls mit einer Scheuersaugmaschine reinigen. Anhang anzeigen 56247
Der Vorteil zum Kärcher. Die Oberfläche wird nicht offenporig. (Je nach Plattenmaterial) Daher ist die erneute Verschmutzung geringer.

Herzlichen Gruss
Patrik
Ich habe beim Kärcher eine Bürste vorne drauf. Mit Wischmop oder anderen diversen Bodenreinigungssachen, klappt es nicht. Die Oberfläche ist relativ grob. Siehe Foto. Teppich hat sich übrigens auch nicht bewährt.
 

Anhänge

  • 2022-05-13 IMG_8560.JPG
    2022-05-13 IMG_8560.JPG
    2,6 MB · Aufrufe: 27
Solche Geräte kannst du in den Baucentern mieten.
das Teil kostet bei Galaxus etwas mehr als 1000.-- . Wenn ich eines miete mit hin- und zurückbringen, lohnt sich bald mal eine eigene Anschaffung :) Kann dann grad noch vor dem Haus die Garageeinfahrt und die Garage putzen.