Unterlagsboden in Küche/WC/Dusche

kepe

Mitglied
15. Nov. 2009
13
0
0
Hallo,

letzte Woche starteten wir mit der Renovation in unserem frisch gekauften Haus. Es ist ein gut 100 Jahre altes Haus mit Bruchsteinmauern. Als erstes demontierten wir die Küche, das WC, die Dusche und die Trennwand dazwischen. Der Holzboden bestand aus ca. 3 cm dicken Brettern. Da der Boden unter der Dusche morsch war, haben wir ihn vollständig entfernt und die "Isolation" aus Hobelspänen rausgeschaufelt.

1. Frage

Da die Küchenfront noch nicht feststeht, möchte ich mir die freie Wahl des Sichtboden nicht verbauen. Als neuen Unterlagsboden habe ich an eine wasserfest verleimte Sperrholz-/Multiplexplatte gedacht, da wieder eine Dusche eingebaut wird. Ist das vernünftig?

Der Abstand zwischen den Balken ist etwa 60cm. Welche Dicke müsste der Boden haben?

2. Frage

Die elektrischen Leitungen will ich im Boden verlegen, da mir vor Schlitzen in Bruchsteinmauern graut. Ich vermute, wenn ich mehrere Löcher in einen Balken (20cm * 14cm) bohren muss, dass neben einem seitlichen Abstand eine Staffelung in der Höhe die Festigkeit des Balkens weniger schädigt, als wenn alle Löcher auf der gleichen Höhe sind. Ist das so? Gibt es empfohlene Abstände?

vielen Dank

Peter

 
Hallo kepe,

wir wär es denn mit einem eingestellten Foto und Skizze des WC´s .. ggf. wie Du dies auch verändern möchtest? Hängetoilette.. Vorbau mit UP-Spülkasten... Ablagen....??

Für den Boden und das Leerrohrproblem bietet sich (je nach Gegebenheit) besser ein Trockenestrichboden (z.B. Fermacell.. Knauf...) an. Damit lassen sich ggf. beide Probleme gleichzeitig lösen.

 
Hallo Pfälzer,

vielen Dank für die Antwort.

Drei Fotos welche ich zur Hand habe.

Als bald Zwangsfrührentner (ich freue mich) sind meine Mittel limitiert und ich kann das Haus nicht mit den tollsten Design-Stücken auszurüsten. Das alte WC ist noch intakt, den Spülkasten muss ich ersetzen, sicher nicht durch Unterputzversion.

Der alte Standort der Dusche war rechts vom WC (Bild mit Werkzeugkoffer). Der neue Standort ist noch nicht festgelegt, da ein Handwaschbecken dazu kommt.

Die Raumhöhe von den Balken her gemessen ist etwa 220 cm, d.h. ich sollte nicht viel Höhe verlieren.

Danke und Gruss

Peter

WC-Schüssel.png

WC_Anschluss.jpg

Boden_offen.jpg

 
Hallo kepe,

nun es ist natürlich Dir überlassen, was Du wieder verwenden möchtest oder erneuerst.. bzw. veränderst. Ein Hänge-WC hätte sich gerade angeboten.. auch bei Eigenleistung machbar, denn die Markenprodukte bekommst Du auch im Baumarkt (gerade letztens wieder bei Bauhaus /BE gesehen).

Wenn es Dir also nur um die Bodenplatte geht, dann kannst Du auch eine zementgebundene Spanplatte, Dicke 22-24mm nehmen. Diese ist sehr stabil und wasserfest. Bei einem Trockenestrichsystem, bei der gringen Fläche, wäre es natürlich auch gegangen.

Hauptsache, Du bekommst die Abdichtung von der neuen Duschwanne hin, damit es Dir darunter nicht wieder alles verfault.

 
Hallo Pfälzer,

gedanklich habe ich auch mit dem Hänge-WC gespielt. Ich habe ein ungutes Gefühl ein Hänge-WC an eine Bruchsteinmauer zu hängen. Zudem ist es mit viel "Spitzen" verbunden. Mit der bis zum Einzug beschränkt zur Verfügung stehenden Zeit empfinde ich die Aufwand-/Ertragsrelation schlecht. Nächstes Jahr kommt das Bad an die Reihe, und dann habe ich genügend Zeit für eine optisch anspruchsvollere Renovation.

Vielen Dank für den Hinweis auf die zementgebundene Spanplatte. Werde danach suchen.

Danke und Gruss, Peter

 
... ein ungutes Gefühl ein Hänge-WC an eine Bruchsteinmauer zu hängen. Zudem ist es mit viel "Spitzen" verbunden.

Danke und Gruss, Peter
Tja.. nichts davon trifft zu... brauchst Du alles nicht.. der richtige Geberitkasten... eher Gestell.. steht völlig alleine auf dem Boden.. fest geschraubt.. oben werden lediglich 2 Dübel benötigt.. die Front wird mit Gipskartonplatte bekleidet und kann anschl. sofort verfliest werden.... also die Zeit und die Befestigung spielen hier keine Rolle.

Ach ja... hinter/unter dem Traggestell kannst Du natürlich auch locker alle Kabel vorbeibringen... geht super leicht..

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Statistik des Forums

Themen
27.448
Beiträge
257.409
Mitglieder
31.701
Neuestes Mitglied
TomXY