Möbel Dick, Lauchringen - Erfahrungen

Seminar89

Mitglied
06. Jan. 2013
6
0
0
Wer hat Erfahrungen mit Küchen von Möbel Dick in Lauchringen? Ist diese Firma empfehlenswert? Oder soll man lieber auf altbewährte (und evtl. überteuerte) schweizer Qualität setzen? Vielen Dank für eure Meinungen.

 
Wir haben diverse Küchenstudios in der Schweiz und in Süddeutschland besucht und sind schliesslich bei Möbel Dick in Lauchringen gelandet. Für unser Budget von Fr. 30'000.– erhalten wir dort unsere Traumküche (Küchenzeile 4m + Kochinsel 2,7 m). Die Beratung durch Herrn G. war Spitze. In der Schweiz hätten wir das leider nicht erhalten.

Die Küche ist erst bestellt. Wir sind noch am Bauen. Kücheneinbau ist August 2013.

 
Vielen Dank für deine antwort. Unsere Offerte liegt ebenfalls bei Chf 30'000 mit kochinsel und Fronten aus Glas. Bei der Abzugshaube zB haben wir bei der CH-Offerte eine Wesco Offeriert erhalten. Möbel Dick geht nicht mit und offeriert eine Bärbel-Haube, welche preislich günstiger ist und qualitativ gleichwertig....nur ist dem wirklich auch so? Im moment sind wir uns noch nicht schlüssig, aber der Preisunterschied ist doch enorm....

 
Wesco hat Berbel aufgekauft. Die Hauben unterscheiden sich aber vorallem durch das "BerbelPrinzip" bei welchem das Fett in einer seperaten Schale gesammelt wird. Habe eine Ergoline und kann die empfehlen. Wesco Produkte sind aber auch top.

Gruss

Mit der haus-forum Mobile App gesendet

 
Wir haben bei Möbel Dick 2007 Küchen gekauft. Mit der Beratung, dem Preis und der Planung waren wir sehr zufrieden. Auch die Küchenschränke sind qualitativ sehr gut (Rational Küche). Nicht zufrieden waren wir mit Montage. Die Ausschnitte z.B. für den induktionsherd waren nicht sauber. Weiter muss man sich bewusst sein, dass man Einzelkomponenten kauft. Wenn es Ärger mit dem Stein gibt, muss man selbst auf den Steinbauer losgehen.

Am Beispiel Armatur kann ich es am besten erklären: Wir haben einen Wasserhahn mit gross dimensionierter Brause (wie Industrieküche). Möbel Dick hat den Planungsfehler begangen, dass die Armatur nicht direkt in den Stein montiert wurde, sondern in die Chromstahlspühle. Da die Armatur ca. 80cm hoch ist, war sie statisch nicht stabil. Das Problem konnte mit einem Steinquader - der als Hilfskonstrukt hinter der Armatur angebracht wurde, zuerst gelöst werden.

Nach 5 Jahren war die Armatur nicht mehr dicht. Möbel Dick verwies mich an Franke. Franke Schweiz macht die Aussage, dass Franke Deutschland zuständig ist. Franke Deutschland kommt und kann die Armatur nicht demontieren. 

Fazit: Solange man mit Stein, Armatur etc keinen Ärger hat, sind Küchenkäufe in DE kein Problem. Sobald man Dienstleistungen braucht, wird es problematisch. Ich bin wieder an der Planung einer Wohnung und werde keine Küche in DE bestellen.

 
Wir haben erst vor 3 Wochen unsere neue Küche mit Glasfronten von Möbel Dick bekommen und sind rundum zufrieden sowohl mit dem Einbau alsauch mit dem Kundendienst. Die besagte Berbel-Haube haben wir übrigens auch und sind begeistert, flüsterleise, pflegeleicht, kopffrei . Das "Berbelprinzip" überzeugt.

 
Vielen Dank picooul für deinen beitrag. Unsere küche möchten wir auch mit glasfronten ;-)) da haben die deutschen m.E. Auch mehr Erfahrung. In der Schweiz haben wir auf 3 Küchenbauer genau einen gefunden der sich auskennt. Die anderen beiden setzen viel lieber auf Kunstharzfronten. Viel spass mit euren neuen Küche.

 
Wir haben eine Küche bei Dick Lauchringen gekauft. Die Beratung (vor Kauf) war wirklich gut, die Abwicklung war ok, aber mit zeitlichen Verzögerungen und die Ware ist gut. Was mich stört: Eine Schlussabnahme nach kompletter Bauausführung gibt es bei Dick offenbar nicht.

Nicht gut sind die Dienstleistungen resp. der Service nach der Ausführung:

- Möbel Dick hat die Küche nachweislich falsch ausgemessen

- da der Boden so nicht stimmte, gab es Mehrkosten, die wir zahlen mussten; so erlaubte ich mir, Dick anzufragen, ob ein Teil der Mehrkosten übernommen würde; z.B. 1/2

- Möbel Dick will nicht einmal 400 CHF davon übernehmen (und dies bei einer Küche für mehr als CHF 35'000 ohne Geräte); die Geräte haben wir bei FUST gekauft; dort stimmt der Service auch nach dem Kauf

Fazit: die fehlende Schlussabnahme bei Dick passt nicht, denn bei einer Schlussabnahme könnte man sicher Meinungsdifferenzen ausgleichen

 
Eine Schlussabnahme gabs bei unserem Küchenbauer auch nicht.

Wenn der Küchenbauer falsch misst ist es eigentlich sein Problem.

Warum hast du nicht einfach einen Betrag zurückbehalten bis die Differenzen geklärt waren?

Haben wir so gemacht bis das Drehkarussel korrekt funktioniert hat.

Hausbau 2009 beendet.

 
Dick ging nicht auf uns ein und kam mit Inkassobüro ... (lieber Inkasso als reden und eigene Fehler einsehen ...)

 
Wer hat Erfahrungen mit Küchen von Möbel Dick in Lauchringen? Ist diese Firma empfehlenswert? Oder soll man lieber auf altbewährte (und evtl. überteuerte) schweizer Qualität setzen? Vielen Dank für eure Meinungen.
Die Möbel mögen zwar gut sein, aber wehe man hat eine Reklamation. Darauf folgen unsinnige Ausreden, Alle Anderen sind schuld oder sonstige Vorwände, aber keine Einwände oder gar Entschuldigungen. Lösungsorientierte Reklamationsbehandlung ist nicht zu erwarten. Interne Kommunikation zwischen Verkauf, Disposition und Geschäftsleitung scheint nicht zu existieren.
 

Statistik des Forums

Themen
27.448
Beiträge
257.421
Mitglieder
31.702
Neuestes Mitglied
Eyon2025