Granitabdeckung zu hoch - Fenster lässt sich nicht mehr öffnen

pegasus

Mitglied
20. Feb. 2008
42
0
0
Die Granitplatte unserer Küche sollte eine Arbeitshöhe von 92 cm sein, da wir beide gross sind. So wurde die Küche beim Küchenbauer auch bestellt. Nachdem nun der Unterboden fertig ist, hätten wir nun nur noch eine Arbeitshöhe von 85 bis 86 cm um das Fenster zu öffnen. Alles darüber kommen die Fenster in den Weg, dass heisst sie lassen sich nicht mehr öffnen. Nun meint unser Bauleiter es sei nun mal so und da könne man nichts mehr machen. Küche ist noch nicht angefertigt.

Ich bin mit einer Höhe von 85- 86 cm nicht zufrieden. Auch die Fenster, welche sich bei höherer Granitplatte nicht mehr öffnen lassen, erfreut mich ebensowenig.

Was meint ihr dazu oder hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

 
Hallo pegasus,

das ist ja ziemlich dumm gelaufen! Mit welchem GU baust Du denn?

Wenn die Küche in der GU-Leistung enthalten ist, wenn vorher ausgesucht und Höhe bestimmt wurde, dann muss dies natürlich auch im entsprechenden Werkplan verzeichnet sein.

Ist dies nicht der Fall, oder das Maß wurde wegen der höheren Arbeitshöhe beim Fenster nicht geändert, so ist dies ein Fehler der GU (bzw. Architekten/Bauleiter), den er auch beheben muss.

Die Aussage des Bauleiters...."das ist halt so", ist natürlich völlig unangebracht und zeugt eher von mangelndem Interesse oder Wissen!

Hier hilft nur eine entsprechende Nachricht an die GU Geschäftsleitung, per Einschreiben-Rückschein, dass Du diese Gegebenheit nicht akzeptieren würdest und auf eine vertragsgemäße Ausführung bestehst.

Lösungsmöglichkeiten bestünden in einer Küchenumplanung, sofern gewünscht und realisierbar, welche im Bereich des Fensters eine tiefere Arbeitshöhe aufweisen würde ansonsten aber auf dem ausgesuchten Niveau wäre. Aber eben nur, wenn es für die Funktion der Küche nicht störend wäre.

Oder der Austausch des Fensters, was mit Sicherheit die einfachste und schnellste Variante wäre. Hierbei kann entweder ein neues Element, mit unterem, geteiltem und feststehenden Querteil vorgesehen werden, oder ein insgesamt kleineres Fenster, wobei dann unten die Brüstung ggf. etwas aufgefüttert werden muss.

Gruß vom Pfälzer

 
Hallo Pfälzer

danke für die Antwort. Die Küche ist in der GU-Leistung mit eingeschlossen und auch so geplant gewesen, dass heisst die Küche ist im Vertrag mit den entsprechenden 92 cm aufgeführt.

Die Ursache der nun fehlenden cm liegt darin, dass beim Montieren der Bodenheizung und der anschliessenden Arbeiten zuviel Beton und der Zementüberzug sehr "grosszügig" aufgetragen wurde.

Auswechseln der Fenster (optisches Bild / Symetrie) oder verschiedene Arbeitshöhen wollen wir nicht.

Ist klar, dass der Bauleiter natürlich keine Lust hat, hier was zu ändern. Wenn ich darauf bestehe, den Boden nochmals rauszunehmen, so wird es dadurch rechte Verzögerungen im Ablauf geben. Ferner besteht dann auch die Gefahr, dass in den späteren Bauphasen versucht wird, den finanziellen Schaden in irgend einer Form wieder reinzuholen. Sprich lausige Arbeiten....

Gruss Pegasus

 
hallo Pegasus und Pfälzer,

ich habe gerade gemessen : Arbeitshöhe 91cm und wir mit 172cm und 168cm nicht speziell gross. Und diese Höhe ist für uns gerade angenehm.

Ist eine Standarthöhe der Alno-Küche.

Wenn ich richtig gesehen habe, sind Imitationsstreben im Fenster eingelassen.

Als Möglichkeit bestünde der unterste Teil des Fensters 20-30cm fix einzubauen und nur der darüber liegende Teil zum Öffnen festzulegen.

Gäbe natürlich eine Spezialanfertigung, die auch nicht billig ist.

sicher gibt es noch bessere Vorschläge, aber die würde von Aussen die Optik am wenigsten beeinträchtigen.

Auch wir haben mit einigem Pfusch am Bau mit dem GU Ziltener im Clinch.

gruss godi

 
@ godi danke für die Antwort. Wir bekommen nun die Arbeitshöhe von 92 cm und die Fenster werden sich öffnen lassen. Nach nochmaligem Gespräch mit dem GU sind nun alle 4 Fenster herausgenommen worden und werden dementsprechend höher gesetzt. Somit ist die Welt wieder in Ordnung und die Optik stimmt wieder.

 
Schön, hat sich das Problem gelöst!

Das scheint ein ganz herziges Haus zu sein! Hast Du auch ein Foto, wo man es ganz - resp. grösser sieht!

Viele Grüsse vom Bäröschli

 
Hallo Bäröschli

hier mal 2 Bilder. Ja, wir sind auch froh, dass wir das Problem doch relativ schnell lösen konnten und hoffen, dass es zu keinen weiteren Vorkommnisse mehr kommen wird. Vorallem freuen wir uns auf Anfangs Dezember, denn dann sollten wir in unser neues Heim einziehen können.

Euch weiterhin gutes Gelingen und hoffentlich kommt es bei Euch nun auch gut.

Gruss Pegasus

IMAGE_00040.jpg

IMG_5130.jpg

 
Hallo Bäröschli

hier mal 2 Bilder. Ja, wir sind auch froh, dass wir das Problem doch relativ schnell lösen konnten und hoffen, dass es zu keinen weiteren Vorkommnisse mehr kommen wird. Vorallem freuen wir uns auf Anfangs Dezember, denn dann sollten wir in unser neues Heim einziehen können.

Euch weiterhin gutes Gelingen und hoffentlich kommt es bei Euch nun auch gut.

Gruss Pegasus
Hallo Pegasus

Das ist ja ein wunderschönes Haus - fast schon ein kleines Schloss /emoticons/default_additional/114.gif! Kompliment! Ich freue mich dann schon auf das Bild vom fertigen Haus /emoticons/default_smile.png. Bis dahin auch Euch weiterhin gutes Gelingen!

Danke für die guten Wünsche. Ich bin nun auch wieder zuversichtlicher, dass es bei uns glatt geht. Wir hatten gestern eine gute Baubesprechung.

Viele Grüsse

Bäröschli

 
Hallo Bäröschli

hier mal 2 Bilder. Ja, wir sind auch froh, dass wir das Problem doch relativ schnell lösen konnten und hoffen, dass es zu keinen weiteren Vorkommnisse mehr kommen wird. Vorallem freuen wir uns auf Anfangs Dezember, denn dann sollten wir in unser neues Heim einziehen können.

Euch weiterhin gutes Gelingen und hoffentlich kommt es bei Euch nun auch gut.

Gruss Pegasus
Poahhhhh... das ist ja ein wunderschönes Haus! Grosses Komliment! Wieviele Personen werden darin wohnen??

Wünsche weiterhin gutes Gelingen!

 
Wenn der Unterlagsboden zu hoch ist, hast du dann keine Probleme mit den Möbeln?

Wie hoch sind denn jetzt die Räume noch?

Gruss Schmidi

 
...Die Ursache der nun fehlenden cm liegt darin, dass beim Montieren der Bodenheizung und der anschliessenden Arbeiten zuviel Beton und der Zementüberzug sehr "grosszügig" aufgetragen wurde.

...
@Pegasus

Freut mich, dass ihr eine gangbare Lösung gefunden habt!

Was mich aber doch etwas irritiert - Du schreibst, dass die Differenz durch zuviel Beton- und Zementüberzug entstanden ist. Wenn dem so ist, dann würde ich aber doch etwas skeptisch. Denn es geht um 6 bis 7 cm. Folgende Punkte würde ich persönlich prüfen oder abklären lassen:

- Stimmt die Heizleistung noch, auch wenn der Zementüberzug 6-7cm dicker ist als vorgesehen und wahrscheinlich berechnet?

- Falls schon Spülkästen oder andere Anschlüsse vom Sanitär vor dem Einbringen des Zementüberzugs montiert wurden, würde ich prüfen, ob die Höhen noch stimmen. Eine Sitzhöhe der WC-Schüssel mit 6cm Differenz kann dann ganz schon unbequem sein.

- Hauseingangtüre: Ist da noch genügend Spielraum zwischen Türblattkante und Boden, um z.B. noch Türvorleger-Teppich zu platzieren? Dasselbe gilt für Bodentiefe Fenster.

Und nicht vergessen - bei allen Punkten fertigen Bodenbelag einrechnen.

Liebe Grüsse

Paliman

 
@ schmidi

Raum ist 2.40m hoch und nur in der Küche wurde zuviel aufgetragen. Die Küche ist ein Anbau und wurde bewusst mit einem Tritt höher geplant. Also somit kein Problem wegen den Möbeln etc.

@ Paliman

danke für den Hinweis, aber die Heizleistung stimmt noch und nur die Küche befindet sich durch einem Tritt auf einem höheren Niveau ( wie ein Podest) als der Rest (Höhe hier 2.70) und es ist eine offene Wohnküche, nur mit einem Rundboden abgetrennt. Ansonsten ist alles in Ordnung.

Gruss

Pegasus

 

Statistik des Forums

Themen
27.448
Beiträge
257.421
Mitglieder
31.702
Neuestes Mitglied
Eyon2025