Elektrozaun

hipp

Mitglied
07. Apr. 2010
1
0
0
Hallo zusammen

Mein Nachbar hat sein Grundstück mit einem Eletrozaun eingezäunt. Mit dem Ziel die fremden Katzen aus seinem Garten fern zu halten.

Ich habe ihm schon diverse andere Möglichkeiten aufgezählt, wie er Katzen auf seinem Grundstück verhindern kann. Er wollte nicht darauf eingehen.

Jetzt meine Frage: Ist es eigentlich gesetzlich erlaubt sein Grundstück (in einem Wohnquartier gelegen) unter Strom zu stellen?

Ich habe Angst, dass irgendwann mal ein Kind damit in Berührung kommt.

Vielen Dank für die Infos.

Gruss

Hipp

 
Wir planen sowas auch für unseren Garten /emoticons/default_eek.png

Allerdings wollen wir, dass keine unserer Katzen heraus kann...../emoticons/default_biggrin.png

Tot umfallen wird wohl Kind wie Katze nicht. /emoticons/default_rolleyes.gif

Naja, bei Herzfehlern könnte vielleicht???

Wie stark es schmerzt hängt davon ab wie stark der Impuls ist.

Da gibts grosse Unterschiede.

Grosstiere oder auch Schafe brauchen wohl etwas mehr Pfuus als Kleintiere wie Katzen und Hunde um zu merken dass am Zaun schluss ist.

Dein Nachbar soll dir doch am Besten bekannt geben was für Leistung sein Gerät hat. Dann könnte man fest stellen ob es vielleicht etwas zu heftig für den Verwendungszweck als Katzenschreck ist.

 
@hipp

Erzählst Du mir bitte auch, welche Möglichkeiten etwas nützen um Katzen von einem Grundstück fernzuhalten. Wir haben schon sehr vieles versucht.

 
@hipp

Erzählst Du mir bitte auch, welche Möglichkeiten etwas nützen um Katzen von einem Grundstück fernzuhalten. Wir haben schon sehr vieles versucht.
siehe im Thread gleich unter diesem hier -->klick /emoticons/default_wink.png

 
Hallo zusammen

Mein Nachbar hat sein Grundstück mit einem Eletrozaun eingezäunt. Mit dem Ziel die fremden Katzen aus seinem Garten fern zu halten.

Ich habe ihm schon diverse andere Möglichkeiten aufgezählt, wie er Katzen auf seinem Grundstück verhindern kann. Er wollte nicht darauf eingehen.

Jetzt meine Frage: Ist es eigentlich gesetzlich erlaubt sein Grundstück (in einem Wohnquartier gelegen) unter Strom zu stellen?

Ich habe Angst, dass irgendwann mal ein Kind damit in Berührung kommt.

Vielen Dank für die Infos.

Gruss

Hipp
haha das ist mal wieder typisch für unsere gesellschaft...unfassbar. am besten sich selbst einsperren und keinen an sich ran lassen. wenn man mal nach amerika schaut und vergleicht wie offen zugänglich da zumindest die vorgärten sind...irgendwie ist es charakteristisch für europa dass man alles was einem gehört am liebsten mit unter die bettdecke nehmen würde. zeig deinem nachbarn mal den artikel: na lieber nicht... vielleicht kommt der kontrollfreak wieder zu besinnung und findet eine alternative zu seiner area51 /emoticons/default_wink.png

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Eigentümer sein heisst, dass man auf seinem Land machen kann, wie man will, solange man nicht andere Leute übermässig beeinträchtigt.

Wenn der Elektrozaun als solcher gekennzeichnet ist, warum sollte man das nicht dürfen (im juristischen Sinne gemeint). Ob es zweck- und verhältnismässig sei, ist eine andere Frage.

Gegenfrage: Bin ich verpflichtet, alle möglichen Viecher, die irgendwelche Nachbarn zu ihrem Spass zu halten belieben, in meinen Garten sch... zu lassen?

Bin ich schon durch die Umstände verpflichtet, die ganze Zeit das Vieh anderer Leute draussen zu halten (weil die nicht auf ihre Büsi selber aufpassen), dann bin ich doch in der Wahl der Mittel frei, solange diese nicht allgemein gefährlich sind.

E-Zäune helfen auch gegen nächtliche Hauseckenpinkler.

Die Leute, die sich selbst einsperren, verwenden Thuja oder Kirschlorbeer oder Betonmauern mit Glasscherben oben drauf, zu sehen an jedem Bonzenhügel.

Ein Elektrozaun erfüllt insofern einen viel weniger abschottenden Zweck.

 
vielleicht kommt der kontrollfreak wieder zu besinnung und findet eine alternative zu seiner area51 /emoticons/default_wink.png
Na ja, der kann machen, was er will, solange es legal ist.... ich sehe nichts von "Kontrollfreak": im Gegenteil! Er hat das Recht, sein Grundstück vor unberechtigten Eingriffen zu schützen.

Es ist m.E. langsam wirklich unmöglich, was sich Leute erlauben: Katzen zu halten, ohne auf sie irgendwie aufzupassen und zu erziehen (jawohl, das geht: wir haben selber Katzen!) - fast hätte ich gesagt, dass es bei Kindern ähnlich ist. Offenbar kann man heute zwischen "mein" und "dein" nicht mehr wirklich unterscheiden (so nach dem Motto: mir gehört alles).

Wer mal wochen- und monatelang von scheissenden und in den Gartenbeeten wühlenden Katzen konfrontiert wurde, der kann die Massnahme mit diesem Zaun verstehen.

 
katzen erziehen? ich bin fassungslos.. einer katze kann man doch nicht verbieten, herumzustreunen. der kann man nicht sagen, du darfst nicht in Nachbars Garten... unglaublich! lies dir den Artikel bei böser Link... ganz böse... durch und bau dir echt einen Zaun..

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
katzen erziehen? ich bin fassungslos.. einer katze kann man doch nicht verbieten, herumzustreunen. der kann man nicht sagen, du darfst nicht in Nachbars Garten... unglaublich! lies dir den Artikel bei News durch und bau dir echt einen Zaun..
Gartenzwerch, hast du einen Garten, den die Katzen als Klo benutzen und Wände markieren?

Leider ist es so, dass Katzen einen Persilschein vor dem Gesetz haben. Sie dürfen auf dem fremden Grundstück kacken, pissen, den wertvollen Koi töten,... ohne dass der Besitzer dafür gerade stehen muss. Alles unter dem Vorwand sie sind nicht erziehbar.

Meine persönliche Meinung ist, dass sie dann an die Leine gehören. Schliesslich darf ich auch den kleinsten Hund nicht frei laufen lassen und muss auch für allfällige Schäden aufkommen. Ein nicht erziehbarer Hund bekommt einen Maulkorb oder wird eingeschläfert.

 
Natürlich will niemand den Katzen das Herumstreunen verbieten. Mir macht's ehrlich gasagt auch nicht's aus, wenn sie sich z.B. auf die warme Motorhaube unseres Autos setzen.... Aber eine Katze kann man sehr wohl dahingehend erziehen, dass sie ihr Geschäft in's Kistchen macht und nicht draussen... Aber eben, das braucht wohl etwas Geduld.... und sauber machen muss dann halt der Besitzer!

Gruss von einer Nichtkatzenbesitzerin (Allergie des Ehemanns sei Dank....)

 
Mir macht's ehrlich gasagt auch nicht's aus, wenn sie sich z.B. auf die warme Motorhaube unseres Autos setzen....
Um Gottes Willen! /emoticons/default_eek.png Und was ist denn mit den Lackschäden? Dann doch lieber den Elektrozaun mit 10'000 Volt und gut ist... /emoticons/default_wink.png Oder Flug einfach nach China in den Suppentopf... (bevor sich da einige wieder angegriffen fühlen; in China ist das normal - also ganz ruhig, tiiieeef durchatmen und Sonne geniessen...).

 
Lackschäden...? hab ich bis jetzt keine festgestellt.... und auch die werden nicht schlimmer sein als diejenigen, die mir von Offroadern beim Türeöffnen in die Seite "geschlagen" werden... von denen habe ich nämlich schon mind. 2, Katzenspuren wären mir noch nicht aufgefallen.... Vielleicht war's ne Katze die zwar irgendwohin k..... aber einmal die Woche zur Maniküre gebracht wird;)

 
Lest einmal folgenden Artikel (Abschnitt: Nachbars Katze pflügt meine frisch präparierten Blumenbeete um und verrichtet ihr Geschäft. Darf ich sie mit dem Schlauch abspritzen?)

Gemäss diesem Bericht darf man Katzen nicht mit Wasser oder ähnlichem vertreiben. Sind einmal Katzen auf dem Grundstück, müsste man sie dann wohl höflich bitten, dieses wieder zu verlassen...

Will man keine Katzen auf seinem Grundstück haben, muss man dafür schauen, dass diese keinen Weg darauf finden. Anders ist es wohl nicht möglich. Ob nun ein Elektrozaun das Richtige ist muss jeder selber entscheiden. Da bei uns ebenfalls mehrere Katzen herumstreunen und unseren Rasen manchmal als Katzenklo missbrauchen, habe ich mir ehrlich gesagt auch schon ähnliches überlegt...

Seit kurzem weiss ich jedoch, dass in unserer Gegend auch Marder, Füchse usw... leben. Daher sind es wohl nicht immer Katzen, welche ihre Spuren hinterlassen.

 
Lackschäden...? hab ich bis jetzt keine festgestellt.... und auch die werden nicht schlimmer sein als diejenigen, die mir von Offroadern beim Türeöffnen in die Seite "geschlagen" werden... von denen habe ich nämlich schon mind. 2, Katzenspuren wären mir noch nicht aufgefallen.... Vielleicht war's ne Katze die zwar irgendwohin k..... aber einmal die Woche zur Maniküre gebracht wird;)
Stooop!!!

Erst werden in diesem Tread die böösen Katzen verdroschen und jetzt noch Offroader. Da kann ich nur Winkelried spielen und in die Bresche springen! /emoticons/default_additional/168.gif

Bitte nicht verallgemeinern /emoticons/default_additional/32.gif

Nicht alle Katzen sind gleich unhöflich /emoticons/default_tongue.png

Nebstdem auch Stadtfüchse und Marder ihre Spuren hinterlassen!

Und die armen Miezen werden dann grundlos in die China-Pfanne gehauen....

Und bitte auch nicht alle Offroader als Türrammler aufhängen. /emoticons/default_additional/200.gif

Ich kenne eher Fahrer von Kombis und Vans, vorallem aber die doofen Coupé Fahrer mit ihren langen Türen als Kaltverformer von Autoblechen. /emoticons/default_biggrin.png/emoticons/default_additional/192.gif

 
Und die armen Miezen werden dann grundlos in die China-Pfanne gehauen....
Aufgrund der Überbevölkerung in China essen die Chinesen fast alles was man irgendwie noch essen kann (dito bei der Beschaffung von Rohstoffen), d.h. die Miezen erfüllen dort eine wichtige und ehrenvolle Aufgabe... (nein, ist schon klar was du meinst...) /emoticons/default_wink.png

 
Lest einmal folgenden Artikel (Abschnitt: Nachbars Katze pflügt meine frisch präparierten Blumenbeete um und verrichtet ihr Geschäft. Darf ich sie mit dem Schlauch abspritzen?)
Der Artikel ist ein Witz, wenn aber eine Katze mehr als 200m vom letzten Wohnhaus entfernt ist, darf sie geschossen werden (zumindest in D).

 
... wenn aber eine Katze mehr als 200m vom letzten Wohnhaus entfernt ist, darf sie geschossen werden (zumindest in D).
Veilleicht in der Schweiz auch so, ausser das Gesetz geändert hat? Übrigens, seit 2009 ist der Schweizer Katzenfell-Handel verboten.

In September, October, November and December the hunters and the people who work for the tanners go out and shoot all the feral cats or all cats which are 200 metres away from homes," she said."

Quelle:

(Jan 08, 2008) Catlovers petition to ban production and sale of cat fur - swissinfo

(Sep 20, 2008) Schweiz schliesst sich EU-Verbot von Handel mit Katzenfellen an. - swissinfo

 
katzen erziehen? ich bin fassungslos.. einer katze kann man doch nicht verbieten, herumzustreunen. der kann man nicht sagen, du darfst nicht in Nachbars Garten... unglaublich! lies dir den Artikel bei News durch und bau dir echt einen Zaun..
Gerade in Sachen Scheissen kann man sehr wohl eine Katze erziehen.... und nein, das ist nicht Theorie, das ist erprobte Praxis. Leider wollen viele einfach ein Tier habe, ohne sich darum zu kümmern - und ich finde es eine Frechheit, dann davon auszugehen, dass alle Nachbarn das zu tolerieren haben: Sorry, das geht absolut nicht. Sonst kann ich ja auch mal in deren Garten die Rosen umbuddeln - einfach weil ich es gerne mache.

Dass eine Katze herumläuft, das ist wohl klar. Da hat auch niemand was dagegen. Aber herumscheissen und in fremden Rosenbeeten buddeln oder noch besser, den Rasen richtiggehend "aufreissen", das ist unhaltbar - den lieben "Besitzern" solcher Tiere muss man ja sogar noch sagen, dass es Kratzbäume gibt (und "normale" Tiere nutzen den).

Schön, dass manche mit Toleranz immer diejenige der anderen meinen....

Edit: Wir machen wirklich einen Zaun - aber dieser dient dem Schutz unserer (Rasse)Katzen - dann hört (als angenehmer Nebeneffekt) zwangsläufig auch das Scheissen fremder Tiere auf (Katzennetz sei Dank). Und nein, der ist (noch) nicht unter Strom......

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dies ist ein sehr interessantes Thema. Ich habe die ganzen Antworten gelesen.

Ich finde es immer wieder interessant wie Leute impulsiv reagieren.

Bei uns hatten wir auch jeden Tag 3-6 Katzensch... im Garten. Dann habe ich den Garten mit einem 1m hohen Maschendratzaun umzäunt. Fazit: Pro Monat finden wir fielleicht 1-2 Katzensch... im Garten. Es hat also genützt. zudem müssen wir unserer kleinen Tochter nicht mehr ständig hinterher rennen.

Ich habe keine Probleme mit Katzen, nur mit deren Verdauung.

Gruss Stef

 

Statistik des Forums

Themen
27.448
Beiträge
257.421
Mitglieder
31.702
Neuestes Mitglied
Eyon2025